IUI

Вътрематочна инсеминация (IUI)

Bei intrauteriner Insemination werden ausgewählte und aktivierte Samenzellen direkt in die Gebärmutterhöhle eingebracht.Es wird um die Zeit des Eisprungs durchgeführt.

Die Intrauterine Insemination wird bei leichten bis mittleren Formen der männlichen Unfruchtbarkeit empfohlen (verminderter Konzentration von Spermien oder reduzierter Anzahl an progressiv beweglichen Samenzellen). Die Methode wird auch bei Zervixschleiminsuffizienz angewendet, sowie bei erektiler Dysfunktion, vorzeitiger Ejakulation oder aus anderen medizinischen Gründen.Manchmal kann IUI bei Paaren angewendet werden, die unter ungeklärter Subfertilität leiden.

Es gibt zwei Varianten der IUI:

  • Intraunterine Insemination mit Spermien des Ehepartners;
  • Intraunterine Insemination mit einer Samenspende.

Die Methode umfasst die folgenden Schritte:

  • Anwendung der Medikamente für Stimulation (falls notwendig)
    Die Anwendung der Medikamente zielt auf der Bildung von mehreren Follikeln und daher letztendlich auch von mehreren Eizellen.Die Entwicklung und die Reife der Follikel wird durch Ultraschall- und Bluttests untersucht, um die Werte der Reproduktionshormone festzustellen.
  • Aufbereitung des Spermas
    Die Aufbereitung erfolgt mittels verschiedener Methoden, abhängig von der Samenqualität.Das Ziel ist ein größerer Anteil an schnell beweglichen Spermien mit normaler Morphologie zu gewinnen.
  • Einbringen der aufbereiteten Spermien in die Gebärmutter
    Die Insemination ist schmerzlos und wird kurz vor oder kurz nach dem Eisprung mithilfe eines dünnen flexiblen Katheters durchgeführt. In einigen Fällen können die Einnistung und das Wachstum des Embryos durch Progesteronpräparate (Gelbkörperhormon) unterstützt werden.

Die Wahrscheinlichkeit eines Erfolgs hängt von mehreren Faktoren ab, unter anderem von der Samenqualität, den ovariellen Faktoren, sowie vom Lebensalter der Patienten.